Datenschutzgrundverordnung

Die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene DSGVO schafft für den Schutz und den korrekten Umgang persönlicher Daten erstmals EU-weit eine einheitliche Basis. Alle sind damit aufgefordert, sich identischen Regeln zum Datenschutz zu stellen. Das begrüßen wir sehr.

Schon bei der Entwicklung der Software wurde penibel auf die geltenden Gesetzte zum Datenschutz geachtet und in der Architektur entsprechend berücksichtigt. Dies gilt auch für die neue europäische Datenschutzgrundverordnung.

Der Zugriff durch den Nutzer mittels der App erfolgt in erster Linie immer anonym. Eine Anmeldung kann sinnvoll oder notwendig sein, um bestimmte Funktionen zu nutzen oder Einblick auf ausgewählte Informationen (Kanäle) zu erhalten. Die Anmeldung eines Nutzers ist immer freiwillig und muss durch diesen zusätzlich bestätigt werden. Außerdem kann der Nutzer jederzeit seine Daten ändern, sich abmelden oder bei Bedarf sein Konto wieder löschen.

Die Datenspeicherung erfolgt getrennt nach Kunden in eigenen Datenbanken. Zum Einsatz kommen ausschließlich zertifizierte Rechenzentren in Deutschland. Die Übertragung aller Daten erfolgt per SSL-Verschlüsselung.

Keine Cookies. Alles anonymisiert.

Cookies, Tags, Mechanismen wie das Facebook Pixel oder ähnliche Codes kommen nicht zum Einsatz. Es erfolgt auch keine Auswertung über Google Analytics oder ähnliche Werkzeuge. Persönliche Daten sowie Daten über die Verhaltensweisen von Nutzern werden innerhalb der kundeneigenen Datenbank gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser Daten, weder an Externe noch an andere Systeme, auch nicht an uns als Softwarehersteller. Alle Datenerfassungen für die Statistik und Auswertung erfolgen anonymisiert, lassen also keinen Rückschluss auf eine bestimmte Person zu. Somit erfolgt auch keine personenspezifische Profilerstellung.

Im System kann und muss jeder Betreiber sein Impressum und seine Datenschutzerklärung hinterlegen. Beides kann der Nutzer über die App abrufen. Für die korrekte rechtliche Darstellung schließt der Betreiber mit uns eine „Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung“ ab. Für eine hohe Transparenz kann diese gerne öffentlich zugänglich gemacht werden, sodass Nutzer hier entsprechend Einsicht haben.

30 Tage kostenlos testen. Und ganz sicher sein.

Menü